Namhafter Bibliothekar. Initiator der Umgestaltung des bibliothekarischen Besprechungsdienstes: ekz-Informationsdienst (ID) 1969 und Mitgestalter der Lektoratskooperation von DVB, VBB und ekz (LK oder Leko) 1976. Autor etlicher Sachbücher und zahlreicher fachkundlicher wie zeitdokumentarischer Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden.
 
  1928-1945 Geboren und aufgewachsen
in Stralsund.
     
  1945 Flucht über die Ostsee nach
Dänemark (Flüchtlingslager Oksböl u.a.).
     
  1947 Rückkehr in die Französische
Besatzungszone.
     
  1947-1950 Ausbildung zum Diplom-Bibliothekar
in Stuttgart.
     
1950-1957 Studium der Germanistik in
Tübingen und Stuttgart (Fritz Martini).
   
1951-1954 Aufbau und Chief-Librarian der
Bibliothek des Tübinger Amerika-Hauses.
     
  1954-1963 Bibliothekar in Stuttgart (Stadtbücherei):
ab 1959 (unter Wolfgang Thauer)
Cheflektor und Leiter der Zentrale für
Bestandsaufbau und -erschließung.
     
  1964-1991 Lektor und Redakteur,
ab 1974 Bibliothekarischer Direktor
der ekz (Bibliotheksservice GmbH) in Reutlingen:
einer bibliothekarischen Dienstleistungsinstanz
für die gesamte BRD.
     
  ab 1991 im Ruhestand Autor etlicher
Publikationen.